Küche

Infused Water – Der Getränke-Trend

Schon seit langem gilt es als elegant, Mineralwasser oder stilles Wasser mit einer Zitronenscheibe im Glas zu servieren. Doch in den letzten Jahren ist das sogenannte Infused Water zu einem riesigen Trend geworden und Wasser wird heute auch mit Obst- und Gemüsestücken oder aromatischen Kräutern angereichert, um einen angenehmen Geschmack zu erzielen. Doch stellt sich die Frage, ob das so zubereitete Wasser für den Verbraucher auch Vorteile bringt.

Infused Water – wie gut ist es?

Durch die Beigabe von Kräutern, Obst oder Gemüse oder auch einer Kombination von verschiedenen Zutaten erhält das Wasser einen angenehmen Geschmack, was in vielen Fällen dazu führt, dass vermehrt Wasser getrunken wird. Viele Menschen empfinden Wasser allein als zu geschmacklos und ziehen oft gesüßte Erfrischungsgetränke vor. Wasser ist jedoch ein wesentlicher Bestandteil einer gesunden Ernährung. Darum ist es von Vorteil, durch die Zugabe von verschiedenen Obstsorten oder Kräutern dem Wasser eine neue Attraktivität zu verleihen, die zu einem höheren Wasserkonsum führt. Auch für Kinder ist Infused Water ein ideales Getränk, mit dem der Konsum von süßen Erfrischungsgetränken kontrolliert werden kann.
Zu einem geringen Teil können die beigefügten Zutaten auch Vitamine und andere Nährstoffe an das Wasser abgeben. Dadurch entsteht ein weiterer gesundheitlicher Vorteil. Es lohnt sich also durchaus, sich einmal mit dem Thema Infused Water zu befassen und dieses Getränk auch im eigenen Haushalt zu servieren.

Welche Zutaten für Infused Water?

Es gibt zahlreiche Zutaten, die bei der Zubereitung von Infused Water benutzt werden können, die dem Wasser einen angenehmen Geschmack verleihen können. Dabei kann man ganz nach den eigenen Vorlieben wählen. Zitrusfrüchte verleihen einen frischen Geschmack und können, in Scheiben geschnitten, auch mit der Schale ins Wasser gegeben werden, wenn man Bio-Produkte einkauft. Mit anderen Zutaten kombiniert, wie beispielsweise Gurke oder Ingwer, entstehen immer wieder neue Geschmacksnoten, die das Wassertrinken abwechslungsreich gestalten. Auch Minze, Apfel und Zimt eignen sich ausgezeichnet zur Zubereitung von Infused Water und sollten einmal ausprobiert werden.

Was gehört in eine moderne Küche?

Eine moderne Küche charakterisiert sich durch verschiedene Elemente aus, zu denen eine klare Linienführung, aktuelle Materialien wie Furnier oder Edelstahl und gezielte Beleuchtungseffekte gehören. Auch volle Farben können heute ein Gestaltungselement für die Küche sein.

Gute Küchenplanung – der erste Schritt zum Erfolg

Möchte man eine neue, moderne Küche einrichten, so empfiehlt es sich, zunächst die grundsätzliche Form der Küche zu bestimmen. Dabei muss natürlich der Platz in Betracht gezogen werden, der zur Verfügung steht. Während man bei einer kleinen Küche oft nur eine Küchenzeile unterbringen kann, hat man in einem großen Raum die Möglichkeit, mehrere Küchenzeilen unterzubringen und unter Umständen, eine Kochinsel in der Mitte des Raums zu installieren.

Moderne Elemente wählen

Hat man die generelle Form der Küche bestimmt, so kann man mit der Detailarbeit beginnen. Bei der Wahl der Materialien braucht man sich heute nicht mehr für Holz zu entscheiden. Moderne Küchenzeilen sind auch in Furnier erhältlich. Selbst Edelstahl ist heute ein Baustoff, der in modernen Küchen zum Einsatz kommt. Auch bei den Farben ist man nicht mehr an traditionelle Töne gebunden. Leuchtendes Rot oder elegantes Schwarz lösen in vielen Fällen klassisches Weiß ab. Allerdings sollte man die Farbe der Küche so wählen, dass man sich auch über Jahre hinaus darin wohl fühlen kann.

Fliesen in der modernen Küche

Der klassische Fliesenspiegel um Herd und Arbeitsplatte wird auch in der modernen Küche häufig eingesetzt, um die Wände vor Verschmutzung zu schützen. Doch gibt es heute einige interessante Alternativen, mit denen der gleiche Effekt erzielt werden kann. Dazu gehört es beispielsweise, die entsprechenden Wände mit Tafelfarbe zu streichen. So kann man die Wände auch nutzen, um Rezepte oder Notizen mit Kreide auf die Küchenwand zu schreiben. Auch Laminat wird heute für die Wandverkleidung eingesetzt. Allerdings muss man darauf achten, ein feuchtigkeitsbeständiges Laminat zu wählen.
Fliesen sind auch nach wie vor für den Küchenboden eine attraktive und hygienische Lösung. Die modernen Fliesen können dabei der optischen Gestaltung perfekt angepasst werden. Auch Vinylböden sind heute gefragt und in vielen unterschiedlichen Ausführungen erhältlich. Man kann sich bei diesem Bodenbelag auch für Holz- oder Steinoptik entscheiden, so dass man den Boden genau nach den eigenen Vorstellungen gestalten kann.

 

Das richtige Glas für jeden Drink

Wer Getränke perfekt servieren möchte, sollte die richtige Form des Glases wählen. Jedes Glas hat spezifische Eigenschaften, die bei unterschiedlichen Getränken die Entwicklung des Geschmacks begünstigen und so den Genuss erhöhen kann. Deshalb lohnt es sich, einmal Erkundigungen einzuholen, welches Glas sich für welches Getränk eignet.

Das perfekte Weinglas

Besonders bekannt sind die unterschiedlichen Weingläser Doch nur wenige Gastgeber wissen, dass man einen guten Wein mit dem falschen Glas ruinieren, aber einen mittelmäßigen Wein durch das richtige Glas verbessern kann. Weißwein braucht nur wenig zu atmen, so dass der Kelch schmal sein kann. Wichtig ist es, auf einen langen Stil zu achten, so dass das Glas unten angefasst werden kann und die Wärme der Hand einen gut gekühlten Weißwein nicht erwärmt. Für den Rotwein sollte hingegen ein großer, bauchiger Kelch gewählt werden, der über eine große Öffnung verfügt. So ist es möglich, den Wein atmen zu lassen, wobei er sein volles Aroma entfalten kann. Das größte Glas ist dabei das Burgunderglas, das ballonförmig ist. Zu beachten gilt, dass ein Rotweinglas maximal zu einem Drittel gefüllt werden sollte, so dass eine große Oberfläche entsteht und der Wein optimal mit Sauerstoff versorgt werden kann.

Unterschiede bei Biergläsern

Bierfreunde wissen es ebenfalls zu schätzen, wenn die bevorzugte Biersorte aus dem richtigen Glas serviert wird. Auch beim Bier wird das Aroma durch die Glasform beeinträchtigt. Für Craft Biere wählt man ein dünnwandiges Glas mit Stil, das sich nach oben hin verschmälert. Die traditionelle Biertulpe ist hingegen am besten für Pils oder Lagerbier geeignet. Freunde von Kölsch wissen die Pilsstange zu schätzen, während Altbier am besten aus dem Humpen schmeckt.

Andere alkoholische Getränke perfekt serviert

Viele edle Getränke sollten in einem speziellen Glas serviert werden, um Duft und Aroma perfekt zur Geltung zu bringen. Für Whisky wird dazu in der Regel ein Tumbler eingesetzt, der breit und zylinderförmig ist und über einen dicken Boden und dünnen Wände verfügt. Für Cognac wird hingegen im bauchigen Schwenker serviert, in dem das Getränk hin und her bewegt werden kann, um die Aromen zu entfalten.
Darüber hinaus unterscheidet man noch das kleine Schnapsglas und das Likörglas, die für Spirituosen wie Obstler verwendet werden.

Ich habe euch noch eine Seite rausgesucht. Hier findet ihr tolle Rezepte.