DIY

DIY Marmeladenglas Upcycling

Wer gerne Marmelade isst, wird sich bestimmt auch für die oft sehr attraktiven Gläser begeistern, in denen die Marmelade oft verpackt ist. Mit etwas Geschick kann man mit diesen Gläsern viele nette DIY Projekte gestalten und dabei statt Recycling Upcycling praktizieren. Während beim Recycling das Material wiederverwendet wird, kann den zu entsorgenden Gegenständen beim Upcycling ein neuer Nutzwert zugeordnet werden.

Das Marmeladenglas als Aufbewahrungsbehälter

Marmeladengläser haben oft große Öffnungen und eignen sich ausgezeichnet, um Kleinigkeiten aufzubewahren. Von Nähartikeln bis zu Münzgeld gibt es zahlreiche Artikel, die in einem solchen Glas einen perfekten Aufbewahrungsort finden können. Das wussten schon unsere Großmütter. Mit einem wenig handwerklichen Geschick kann man ein solches Marmeladenglas jedoch transformieren und in einen wunderbaren Deko Gegenstand verwandeln, der auch eine optische Bereicherung für das Heim darstellt.

Marmeladengläser als Erweiterung des Regals

Eine tolle Idee ist es beispielsweise, den Deckel der Marmeladengläser an der Unterseite eines Regalbretts festzuschrauben. So können die Gläser als Behälter zum Verwahren unterschiedlicher Artikel benutzt werden und lassen sich leicht an- und abschrauben. Natürlich kann man die Gläser auch beschriften, so dass leicht ersichtlich ist, was sie beinhalten. Diese Idee kann man auch für die Küche nutzen und in den Gläsern verschiedene Gewürze lagern.

So gestaltet sich das Projekt

Zunächst einmal braucht man einige Marmeladengläser gleicher Form und Größe, die mit einem Schraubdeckel verschlossen werden. Der Deckel kann mit Farbspray eine tolle Farbe erhalten, die zum Regal passt. Dan bohrt man in die Mitte des Deckels ein Loch und markiert das Regalbrett für die Löcher. Hat man den gewünschten Abstand ermittelt, so werden die Löcher in die Regalbretter gebohrt. Mit einer Schraube und einer Flügelmutter lassen sich die Deckel nun schnell am Regalbrett befestigen. Dann braucht man nur noch die Gläser mit den gewünschten Gegenständen zu füllen und unter die Deckel schrauben. So einfach gestaltet sich das attraktive Upcycling Projekt.

DIY Wunsch Glas Upcycling

Unser Leben ist heute oft von Stress bestimmt. Berufliche Aufgaben und häusliche Pflichten führen häufig dazu, dass man sich kleinere und größere Wünsche nur allzu selten erfüllt. Hat man wieder einmal eine Gelegenheit zu einer Unternehmung verpasst, die man sich gewünscht hatte, so ärgert man sich im Nachhinein, dass man die schönen Seiten des Lebens viel zu wenig genießt. Mit einem einfallsreichen DIY Projekt kann man doch für Abhilfe sorgen: Ein Wunsch Glas basteln.

Was ist ein Wunsch Glas?

Ein Wunsch Glas ist eine fantastische Idee, mit der man sicherstellen kann, dass geschmiedete Pläne auch durchgeführt werden. Das Prinzip ist denkbar einfach. Man schreibt alle Wünsche für Ausflüge und andre Unternehmungen auf, die man in den nächsten Monaten gerne ausführen möchte. Jeder Wunsch wird gesondert auf einen kleinen Papierstreifen geschrieben, der dann sorgfältig zusammengefaltet und in das Wunsch Glas gegeben wird. Nun kann man an einem bestimmten Wochentag oder auch mehrmals in der Woche einfach in das Wunschglas greifen und einfach einen Wunsch herausholen. Diesen Wunsch erfüllt man sich dann. Dabei kann es sich um einen Spaziergang im Wald handeln, oder auch um ein leckeres Frühstück im Café an der Ecke. Natürlich können auch größere Wünsche notiert werden, wie beispielsweise ein Wochenendausflug oder ein Theaterbesuch mit anschließendem Abendessen. Das Wunsch Glas bietet auch eine wunderbare Art, um den Optimismus zu bewahren, wenn ein Tag einmal nicht so gut läuft.

So bastelt man das Wunsch Glas

Da das Wunsch Glas ein Behälter für kleine Träume ist, sollte es natürlich auch besonders ansprechend gestaltet werden. Dennoch ist es einfach, sich ein solches Glas zu basteln. Dazu braucht man lediglich ein altes Marmeladenglas, Fasermaler, die für Glas geeignet sind und hübsches Papier für die Wünsche. Mit den Faserstiften wird das Glas von außen hübsch bemalt. Dann überlegt man sich mindestens zehn Wünsche, die nun auf die Papierstreifeng eschreiben und im Glas verwahrt werden. Natürlich darf das Glas öfter einmal mit neuen Wünschen aufgefüllt werden.